hai-nyzhnyk@ukr.net
Custom Search

«Україна – держава-трансформер, яку зібрала й контролює космополітично-денаціональна кланова мафія, що вибудувала в країні новітній неофеодалізм за принципом політико-економічного майорату. У цієї злочинної влади – приховане справжнє обличчя, що ховається під кількома масками, подвійне дно із вмонтованими нелегальними (нелегітимними) додатковими рушіями, механізмами та схемами управління, а шафа її уже давно переповнена потаємними скелетами, яким чим далі тим більше бракує у ній місця і які ось-ось виваляться на світ Божий» Павло Гай-Нижник


Архівні документи
Світова історія


Frick Wilhelm. Rede im Reichstag (54. Sitzung) (Ausschnitt)

(14 жовтня 1931 р. – 14. Oktober 1931)


_____________________


Meine Damen und Herren. [...] Die Reichsregierung hat durch ihre Politik nichts dagegen getan, daß Deutschland nach wie vor ein Spielball fremder Weltmachtgelüste ist.

(Sehr richtig! bei den Nationalsozialisten)

Die Politik Frankreichs, als der europäischen Großmacht auf militärischem, politischem und finanziellem Gebiet, ist nach wie vor die furchtbarste Gefahr. Nicht allein für unser wehrloses Vaterland, sondern auch der ständig bedrohlich heranwachsende Unruheherd für die übrigen Nationen des Kontinents.

(Sehr wahr! bei den Nationalsozialisten)

Wir sind nichtsdestoweniger zu jeder Verständigung auch mit Frankreich bereit. Unruhe Wenn Sie die Gewähr. Unruhe Wenn diese Verständigung die Gewähr bietet, daß den oben gekennzeichneten Lebensnotwendigkeiten für unser Volk dabei Rechnung getragen werden kann.

(Stürmische Rufe von den Sozialdemokraten: Hört! Hört!)

Die ungeschickte Behandlung wichtiger außenpolitischer Probleme mit nachfolgender entwürdigender Unterwerfung unter das Diktat des französischen Imperialismus hat nicht nur Deutschlands Ansehen im Rate der Völker schwer beschädigt und seine Interessen verletzt, sondern, durch das böse Beispiel, das dadurch gegeben wurde, die Hegemoniebestrebungen unseres westlichen Nachbarn weiter angestachelt und damit den Frieden Europas gefährdet.

(Händeklatschen bei den Nationalsozialisten)

Wir sehen die vordringlichste Aufgabe der deutschen Außenpolitik darin, durch ein planmäßig gefördertes Bündnissystem mit den Völkern, die unter dem auf der Kriegsschuldlüge beruhenden sogenannten Versailler Friedensvertrag ebenfalls leiden, die unerläßliche Voraussetzung für die Wiederherstellung der Stellung des deutschen Volkes in der Welt zu schaffen.

(Bravo! bei den Nationalsozialisten)

Wir machen es der Regierung Brüning ausdrücklich zum Vorwurf, daß sie, ebenso wie alle ihre Vorgängerinnen, im Kampf gegen die Kriegsschuldlüge kläglich versagt hat.

(Händeklatschen bei den Nationalsozialisten)

Wir können daher der Reichsregierung Brüning auch auf außenpolitischem Gebiet nicht das mindeste Vertrauen entgegenbringen. [...] Wir sehen vor allem in der Zusammenlegung des Reichswehr- und Innenministeriums eine verhängnisvolle Belastung der Reichswehr mit innerpolitischen Auseinandersetzungen.

(Händeklatschen bei den Nationalsozialisten)

Nach unserer Auffassung, nach unserer Auffassung darf unsere kleine Armee lediglich für wehrpolitische Aufgaben in Anspruch genommen werden.

(Sehr richtig! bei den Nationalsozialisten)

So beseitigt das zweite Brüning-Kabinett weder personell noch in seiner Zielsetzung die Gründe, die zum Rücktritt des ersten geführt haben. Wir sprechen ihm deshalb unser Mißtrauen aus und erwarten dazu die Zustimmung aller volksbewußten Mitglieder des hohen Hauses.

(Händeklatschen bei den Nationalsozialisten)

Unabhängig von der Entscheidung, die in diesem, dem Willen des Volkes längst nicht mehr entsprechenden Reichstag fallen wird, proklamieren wir Nationalsozialisten unseren unbeugsamen Entschluß, trotz der erneut und verschärft angekündigten amtlichen Terrormaßnahmen, nicht zu ruhen und zu rasten, bis wir im Bewußtsein unserer Verantwortung und Kraft unseres Rechtes die Führung der Nation zum Wohl seiner werktätigen Schichten in Händen halten.



 
matrix-info БУЛАВА